сряда, 13 юли 2011 г.

Яхния от бамя / Okra-Eintopf



Бамята е едногодишно тревисто зеленчуково растение от семейство Слезови. Познато е още от древността. Произхожда от Етиопия и Мала Азия.  Младите плодове се използват за ястия, туршии и за сушене, а семената, съдържащи 20 % масло, като сурогат на кафето. От изсушените стебла се правят въжени изделия. Бамята се отглежда  в субтропическите и тропическите страни, а  в България в ограничени количества - в южните равнинни райони. Най-много се използва в арабската кухня. Бамята е богата на полезни вещества, в това число аскорбинова киселина и други витамини. В семената и се съдържат до 20 процента масло, напомнящо на зехтина. Стеблата на бамята са богати на слузести вещества, съдържат много белтъчини, въглехидрати, органически киселини, витамини и различни минерални соли. Благодарение на високото  съдържание на слузести вещества, ястията от бамя са полезни за профилактика и лечение на различни заболявания на стомашно-чрeвния тракт. Забелязано е, че бамята помага при възстановяване на изтощения организъм след тежък физически труд   или продължително заболяване. Отварата и ястията от пресни или замразени стръкове бамя се използват и при бронхит и простуда.

Източник: Wikipedia

Продукти:

- 500 г бамя
- 2 средно големи глави лук
- 1-2 скилидки чесън
- 2-3  домата
- 1-2  ч. л. червен пипер
- зехтин
- сол, черен пипер на вкус
- 1 суп. л. брашно


Приготвяне: 

Лука и чесъна нарязваме на ситно и задушаваме в зехтина и малко вода до омекване. Почистената бамя заливаме с леко подсолена гореща вода и веднага я отцеждаме. Към омекналия лук добавяме брашното и запържваме до златисто. Малко след това добавяме червения пипер и нарязаните домати. Когато доматите започнат да омекват, сипваме малко топла вода, а след това и бланшираната бамя. Готвим на тих огън, подправяме със сол и пипер на вкус. По желание можем да поръсим със ситно нарязан магданоз.


  







Die Okra, auch Gemüse-Eibisch, genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Malvengewächse.
Sie ist eine aus dem Hochland Ostafrikas, genauer aus Äthiopien, stammende Gemüsepflanze.Die Okra ist eine der ältesten Gemüsepflanzen. Sie wurde schon vor mindestens 3000 Jahren von den Ägyptern an den Ufern des Nils kultiviert, angebaut wird sie aber wohl schon seit 4000 Jahren. Heute ist sie fast auf der ganzen Welt als Gemüsepflanze verbreitet. In die USA gelangte sie beispielsweise im Zusammenhang mit dem Sklavenhandel. Das Wort „Okra“ ist einer westafrikanischen Sprache entlehnt, vermutlich dem Igbo oder dem Akan. Die wichtigsten Anbauländer sind Indien, Pakistan und Nigeria. Als Gemüse werden die kalorienarmen und geschmacklich an grüne Bohnen (Fisolen) erinnernden Schoten der Okra gegessen. Es wird vor allem im arabischen, afrikanischen und asiatischen Raum verwendet, es ist aber auch im Nordosten von Brasilien, den Südstaaten der USA, der Karibik, in der Türkei und in Griechenland sehr beliebt. Sie werden zum Beispiel in einem kreolischen Eintopf, dem Gumbo, verwendet, können aber auch als normales Gemüse gereicht oder roh gegessen werden. Der Geschmack ist neutral, mild bis herb. Die Okra enthält viel Ascorbinsäure und andere Vitamine. Die Stiele enthalten eine schleimige Substanz, die reich an Eiweißen, Kohlenhydraten, organischen Säuren, Vitaminen und verschiedenen Mineralstoffen ist. Deswegen wird Okra bei der Prophylaxe und Behandlung von verschiedenen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes verwendet. Erwiesen worden ist, dass Okra auch bei der Wiederherstellung des ermüdeten Organismus nach schwerer körperlicher Betätgung oder nach langandauernder Erkrankung hilft. Okra-Absud aus frischen oder eingefrorenen Stielen wird Bronchitis oder Erkältung verwendet.

Quelle: Wikipedia

Zutaten:

- 500 g Okra
- 2 mittelgroße Zwiebeln
- 2-3 Knoblauchzehen
- 2-3 Tomaten
- 1-2 TL Paprika
- Olivenöl
- Salz und Pfeffer zum Abschmecken
- 1 EL Mehl






Zubereitung:

Die feingeschnittenen Zwiebeln und den Knoblauch im Olivenöl und etwas Wasser dünsten. Die geputzte Okra mit gesalzenem heißem Wasser übergießen und danach sofort abtropfen lassen. Zu den Zwiebeln das Mehl zugeben und goldbraun dünsten. Kurz danach die kleingeschnittenen Tomaten und den Paprika dazugeben. Wenn die Tomaten fast gar sind, die blanchierte Okra dazugeben. Bei mittlerer Hitze kochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Wunsch feingehackte Petersilie darüber streuen.