четвъртък, 12 януари 2012 г.

Пухкава питка на охлювчета / Round loaf / Rundes Brot in "Schneckenform"


Знам, пускам със закъснение всички празнични ястия, но специално днешното ми предложение за щастие не е строго обвързано с празници или поводи. Всеки ден си похапваме хляб, така че при желание можем да си направим питката с или без специален повод. Става много вкусна, а тестото е много приятно за работа. Хубавото е, че може  да дадете пълна свобода на фантазията си при оформянето й. Аз днес предлагам само един начин, другите варианти оставям на вас.:-))

Ja, ja, ich weiss, dass ich mit grosser Verspätung alle Festgerichte hier poste, aber mein heutiger Vorschlag hängt zum Glück nicht mit bestimmten Festen oder Anlässen zusammen. Wir essen jeden Tag Brot, so dass wir, natürlich, wenn wir wollen, dieses runde Brot mit oder ohne speziellen Anlass zubereiten können. Es wird sehr, sehr lecker und mit dem Teig lässt es sich sehr angenehm und leicht arbeiten. Das Schönste dabei ist, dass ihr beim Formen eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt. Heute stelle ich nur eine Möglichkeit vor, wie man das Brot formen könnte, die anderen Varianten überlasse ich euch.:-))
Die runden Brote sind typisch für Bulgarien und werden oft zubereitet. Besonders bei bestimmten Bräuchen, Traditionen, Festen ist ein solches Brot ein Bestandteil der Festtafel. Obwohl Weihnachten schon leider weit in der Vergangenheit liegt, ich aber noch keine Gelegenheit dazu hatte, mehr über den Brauch in Bulgarien zu erzählen, möchte ich es in meinem heutigen Post nachholen.

Das bulgarische Weihnachten  markiert das Ende einer am 15. November beginnenden Fastenzeit der orthodoxen Kirche. Die Feierlichkeiten beginnen bereits einen Tag vorher. Am Heiligen Abend wird eine ungerade Zahl an Gerichten vorbereitet, i.d.R. 7, 9 oder 13. Die Gerichte sollen keine tierischen Erzeugnisse enthalten (wie Fleisch, Milch, Eier usw.), da der 24.12. der letzte Tag der Fastenzeit ist. Typische Gerichte sind mit Bohnen gefüllte Paprika, Reis gewickelt in Weinblätter, Bohnensuppe, mit Kürbis gefüllte Teigblätter (Tikvenik). Am Anfang vom Festmahl wird ein spezielles rundes Brot, in dem eine Münze versteckt ist, zwischen allen Familienmitgliedern aufgeteilt (auch je ein Stück für Gott, die Heilige Maria, das Haus oder auch für das Haustier). Wer die Münze bekommt, wird im nächsten Jahr immer gesund sein und viel Glück haben. Das älteste Familienmitglied geht mit Weihrauch durch alle Zimmer, damit das Böse vom Haus fern bleibt. 

Das runde Brot, das ich heute vorstelle, ist das Brot, das wir am 31. Dezember verzehrt haben, da es tierische Produkte enthält und der Tradition widersprochen hätte.


 Продукти:

- около 600-650 г брашно
- 1/2 кубче прясна мая 
- 1 суп. л. захар
- 1 суп. л. сол
- 200 мл прясно мляко
- 3 яйца
- 2 суп. л. олио

За намазване на питката преди изпичане:

- 1 жълтък
- 1 суп. л. прясно мляко


Zutaten:

- etwa 600-650 g Mehl
- 20 g frische Hefe
- 1 EL Zucker
- 1 EL Salz
- 200 ml Milch
- 3 Eier
- 2 EL Sonnenblumenöl

Zum Bestreichen vor dem Backen:

- 1 Eigelb
- 1  EL Milch
 Приготвяне: 

Затопляме прясното мляко и в половината от него натрошаваме маята, поръсваме със захарта, разбъркваме и оставяме на топло за десетина минути да шупне. 
Пресяваме брашното със солта, правим кладенче в средата и в него изсипваме втасалата мая, останалото хладко прясно мляко, леко разбитите яйца и олиото. С продуктите омесваме еластично тесто (ще прецените сами по време на месене, как се чувства тестото, но не прекалявайте с добавянето на брашно). Поставяме в купа, покриваме с кърпа и оставяме да втаса, докато удвои обема си. 
Поставяме втасалото тесто на набрашнена повърхност и го разделяме на 9 еднакви части. Всяка от тях оформяме на фитилче. Първото завиваме на възелче и го поставяме в средата на добре намазнена тава. Останалите фитилчета навиваме на охлювчета и ги подреждаме едно до друго в тавата, като гледаме все пак посоката да е една и съща.:-)))) Покриваме тавата с кърпа да втаса отново за  около половин час. Намазваме втасалата за втори път питка с разбития с млякото жълтък и печем в предварително загрята на около 180 градуса С фурна до златисто. Готовата питка намазваме с малко разтопено масло за блясък. По желание може да се поръси със сусам, мак или нигела или пък и с трите, редувайки ги.:-))))

Zubereitung:


In der Hälfte der lauwarmen Milch die frische Hefe zerbröseln, darauf den Zucker streuen, umrühren und etwa 10 Minuten gehen lassen. 
Das Mehl zusammen mit dem Salz sieben, in der Mitte eine Vertiefung machen und darin die aufgegangene Hefe, die zweite Hälfte der lauwarmen Milch, die leicht verquirlten Eier sowie das Öl geben. Alle Zutaten zu einem elastischen Teig kneten. Den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Küchentuch bedecken und ruhen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. 
Den aufgegangenen Teig auf eine bemehlte Fläche stellen und in 9 gleich große Stücke teilen.  Jedes davon zu einer "Schnur" rollen. Aus dem ersten Schnürchen  einen Knoten binden und ihn in die Mitte eines gut eingefettenen runden Backblechs legen. Die anderen Schnürchen zu Schnecken formen und nebeneinander in eine Richtung ordnen.  Das Blech mit einem Küchentuch bedecken und erneut für etwa 30 Minuten gehen lassen. Das aufgegangene Brot mit dem mit der Milch verquirtlten Ei bestreichen und in dem auf 180 Grad C vorgeheizten Backofen goldgelb backen. Das fertige Brot nach Wunsch mit etwas zerlassener Butter bestreichen (damit es schön glänzt) und eventuell auch mit Sesam, Mohn oder Schwarzkümmel bestreuen.